Einrichtungstipp: Den passenden Fensterschmuck finden



















(mpt-46). Wohnen ganz nach dem eigenen Geschmack: Erst die individuelle Einrichtung macht eine Wohnung richtig gemütlich, von der Wahl der Wandfarbe über den passenden Bodenbelag bis hin zu Vorhängen, Jalousien und Rollos für die Fenster. Bisweilen ist dies jedoch leichter gesagt als getan: Vor allem wenn man es mit ungewöhnlichen Fensterformen zu tun hat, ist es nicht immer einfach, auf Anhieb eine passende Dekoration zu finden. Im folgenden Text gibt es daher einen Überblick dazu, welche Window Fashion für welche Fensterform geeignet ist.

Fensterdekoration: Dekoration für Erkerfenster

Ob rund oder eckig – es gibt viel mehr Fensterformen, als man vielleicht glaubt. Während die moderne Architektur dabei eher mit ungewöhnlichen Formen spielt, sind beispielsweise im Altbau oft noch die klassischen Erkerfenster zu finden. Flächenvorhänge sind dabei nach den Worten von Window-Fashion-Experte Eduard Vigodski von JalouCity ( http://www.jaloucity.de ) weniger geeignet, weil damit der Zugang zu den mittleren Fenstern erschwert wird. „Besser ist es, jede Fensterfläche separat zu dekorieren. Sehr gut eignen sich dazu Rollos oder Plissees. Wer es besonders urig mag, kann den Charakter der Altbauwohnung noch mit Holzjalousien unterstreichen. Dieser hochwertige Fensterschmuck wird immer beliebter.“

Sicht- und Sonnenschutz für Giebel- und Dachfenster

Ebenfalls besondere Anforderungen stellen Giebelfenster, zumal sie oft nicht leicht zugänglich sind. Für diese Fälle empfiehlt der Fachmann entweder Faltstores oder Jalousien. Gefragt ist hier vor allem ein guter Sicht- und Sonnenschutz, damit die Räume nicht zu schnell aufheizen. Das gilt noch mehr für das Dachgeschoss. Wer hier Standardfenster von einem der bekannten Dachfensterhersteller verbaut hat, kann es sich einfach machen: Hierzu gibt es optimal angepasste Rollos oder Plissees, die sich einfach nachrüsten lassen. Ein wichtiger Tipp: Dazu einfach die Typnummer des Fensters, die meist im Rahmen abgelesen werden kann, notieren.

Fensterdekoration mit Durchgang

Schon einmal den Begriff „Bockfenster“ gehört? Viele wohnen in Wohnungen mit einem Bockfenster, ohne diese Bezeichnung zu kennen. Dabei handelt es sich um eine Glasfront mit einer Glastür, die den Zugang zur Terrasse oder auf den Balkon ermöglicht. Wichtig bei der Window Fashion: Der Fensterschmuck soll den freien Zugang nicht blockieren. „Daher sind Rollos oder Plissees, direkt in den Fensterrahmen eingesetzt, eine praktische Sache. Die benachbarte Glasfläche hingegen kann ganz nach Wunsch dekoriert werden“, so Eduard Vigodski weiter.

Eine runde Sache

Auch runde Fensterformen gibt es viel häufiger, als man vielleicht denkt, beispielsweise als Rundbogen über der Terrassentür oder auch als kreisrundes Bullauge. Praktisch sind hier Jalousien, die sich exakt anpassen und im Fenster nach Bedarf verstellen lassen. Eine weitere Besonderheit stellen schließlich „Plafondanlagen“ oder auch „Deckenfenster“ dar – häufig sind diese Formen mit besonders viel Glas im Wintergarten oder auch in Treppenhäusern anzutreffen. Standardlösungen passen hier meist gar nicht, hier benötigt man oft individuelle Sonderanfertigungen nach Maß.

Beratung durch den Window-Fashion-Experten

„Daher empfiehlt es sich, eine Beratung im Fachhandel zu nutzen. Hier erhält man viele Anregungen dazu, wie man selbst ungewöhnliche Fensterformen dekorieren oder auch mit einem Sicht- und Sonnenschutz versehen kann“, sagt Vigodski weiter. Wer sich vorab über die Trends bei der Window Fashion und die verschiedenen Fensterformen informieren möchte, findet zum Beispiel beim Online- und Filialhändler JalouCity ( http://www.jaloucity.de/sichtschutz-jalousie-rollo.html ) viele Tipps und Informationen für die verschiedenen Fensterformen und die Dekoration in den unterschiedlichen Räumen, vom Bad über die Küche bis zum Kinderzimmer.

Veröffentlichung 06.12.2013